Filmidee: Bilder animieren

In Pinnacle Studio 16 (aber auch mit anderen Videobearbeitungsprogrammen) besteht die Möglichkeit über mehrere Spuren hinweg, Bilder oder Bildobjekte (z.B. Bilder im transparenten Hintergrund, mit Alphakey als TIFF-Datei in einem Photobearbeitungsprogramm zuvor erstellt) anzuordnen und über Keyframes zu animieren, sodas eine Bewegung der Objekte / Bilder erfolgt. Ich habe für die Erstellung dieser Animation zwei TIFF-Dateien mit einer Einsenbahn (Lok) sowie einem Waggon verwendet.

Bilder bearbeitenZuerst jedoch legt man das Hintergrund-Video oder Bild in die Timeline (unterste Spur). Bei Verwendung  eines Bildes kann dieses auf die gewünschte Länge gezogen werden. Danach wird zunächst das Einsenbahn-Bild (TIFF-Bild mit transparenten Hintergrund) in die oberste Spur gelegt und in die Länge festgelegt. Das Bild wird sicher zu groß sein, darum ist es notwendig das Bild mit dem Effekt 2D-Editor Erweitert zu belegen. Öffnen Sie den Effektdialog und bestimmen zuerst die Größe und die Position. Die Eisenbahn (Lok) soll das Bild rechts unten betreten und nach links fahren. Die Drehung des Bildes soll 0 Grad haben. Setzen Sie ein Anfangskeyframe, wenn die Eisenbahn rechts unten platziert ist und nur ein wenig ins Bild hineinragt. Dann verschieben Sie den Slider (Positionszeiger unterhalb der Effektvorschau) an das Ende.

Bilder animierenVerschieben Sie nun die horizontale Position so, das die Eisenbahn links unten das Bild verlässt. Dann setzen Sie das Endkeyframe. Starten Sie nun das Playback und schauen sich die kleine Animation der Bahn an. Ist alles korrekt, dann übernehmen Sie die Einstellungen mit OK, damit kehren Sie zur Studio-Timeline zurück.

Jetzt legen Sie das TIFF-Bild mit dem Waggon in die darunter liegende Spur und wiederholen die Einstellungen zum Effekt 2D Editor Erweitert bzgl. Größe, Position, Drehung und verwenden wieder Keyframes. Nach Erledigung der Einstellungen werden Sie in der Studio-Timeline feststellen, das die Eisenbahn und der Waggon sich während des Playbacks überlagern. Um das zu verändern, verschieben Sie einfach das Timeline-Objekt Waggon in der Timeline minimal nach rechts, sodas der Waggon das Bild erst betritt, wenn die Eisenbahn schon voll zu sehen ist. Es soll wirken, als wäre der Waggon an der Eisenbahn (Lok) angekoppelt. Wer möchte, kann nun die das Timeline-Objekt Waggon via kopieren/einfügen (Strg/C + Strg/V) ein weiteres Mal in diese Animation einfügen. Auch hier muß der neue Waggon im zeitlichen Ablauf in der Timeline weiter nach rechts platziert werden, um eine Überlagerung zu vermeiden.

Nun kann ein weiteres Mal ein Playback in Studio 16 gestartet werden. Die Eisenbahn fährt nun mit 2 Waggons von rechts nach links durchs Bild. Möglicherweise müssen Sie nun das verwendete Hintergrundbild in der untersten Spur etwas verlängern, damit die Eisenbahn über die gesamte Animationsdauer einen Hintergrund hat. Damit ist die Animation abgeschlossen, wer möchte kann nun noch einen geiegneten Eisenbahn-Sound (bekommt man hier) in eine weitere Spur legen und diesen lautstärketechnisch anpassen. In meinem Text-Tutorial für Studio 16 oder Avid Studio gibt es zahlreiche weitere interessante Workshops, falls Interesse besteht…

Das Video zum Workshop:

 

 Hinweis: Wer eine andere Videobearbeitungssoftware nutzt (z.B. CyberLink PowerDirector, EDIUS oder andere Programme, der verfügt ebenfalls über mehrere Videospuren, womit die Erstellung dieser Animation auch möglich ist.

 

Kommentar verfassen