Jump Cut – Sprunghafter Bewegungseffekt im Video…

Jump Cut ist ein abrupter Abbruch/Schnitt einer fortlaufend gefilmten Videoszene, ein interessanter Videoeffekt, gerade bei Aufnahmen, in der ein Objekt oder mehrere Objekte im Video in Bewegung sind und mit der Kamera verfolgt wurden bzw. sich auf die Kamera zubewegten. Es handelt sich um ein recht einfach umzusetzenden Videoeffekt, der durch einfache Schnitte und Löschen von Szenenbestandteilen schnell produziert werden kann. Wichtig ist jedoch die Art des Videomaterials bzw. der gefilmten Szene, damit der Effekt wirkt.

Jump Cut EffektEs wird zunächst die komplett gefilmte Szene (z.B. eine Menschengruppe die sich auf die Kamera zu bewegt oder eine Gruppe Vögel in der Steppe von der Seite gefilmt…) von der Kamera in den PC übertragen und in ein Videobearbeitungsprogramm Ihrer Wahl importiert (z.B. in Pinnacle Studio, MAGIX Video deluxe, CyberLink PowerDirector, Nero Video, Corel Video Studio, EDIUS, Sony Vegas oder Adobe Premiere) und danach in die Timeline übernommen.

Dann schneiden Sie mehrmals Teile der Videoszene mit dem bewegten Objekt oder Objekte heraus, so entstehen Zeitsprünge im gefilmten Material. Setzen Sie den Slider an die erste Schnittposition, führen den Schnitt durch, dann verschieben Sie den Slider in der Szene z.B. 2-3 Sekunden weiter, wo der 2. Schnitt erfolgen soll, also an die Position, wo die nachfolgende Szene ansetzen soll. Den frei geschnittenen Bereich markieren Sie und löschen ihn. Die nachfolgende Szene ziehen Sie jetzt an die vorherige Szene in der Timeline (Lücke schliessen). Durch das Entfernen eines Szenenabschnittes bleibt jedoch die Bewegung im Video erhalten, es entsteht jetzt der Eindruck einer Beschleuigung im Video, was aber in Realität nur mehrere nicht chronologisch folgende Videoabschnitte sind, in dem Momente fehlen und dann nachfolgendes Material angereiht wurde. Das machen Sie mehrmals im Filmprojekt… Viel Spass beim Ausprobieren…!

 

Kommentar verfassen