Studio 16 – Teil 1: Bild in Bild Effekte

Ziel dieses 2-teiligen Workshops für die Videobearbeitungssoftware Pinnacle Studio 16 (aber auch für Avid Studio) ist, 3 Videoclips in eine Maske (z.B. Landkarten-Umriss mit Alpha-Key) übereinander einzufügen und einen Hintergrund-Bild mit leichter Transparenz zu integrieren.

Bild in Bild-Effekte sind immer wieder sehr interessant in der Videobearbeitung und können sehr einfach in Videobearbeitungsprogrammen mit mehr als 3 Videospuren umgesetzt werden. So erzielen Sie einen spannenden Effekt und stellen gleich mehrere Bild- oder Videoinhalte vor…

Zur Umsetzung des Effektes wechseln Sie zuerst in das Register Video und importieren Ihre Videos oder wer möchte, auch Bilder. Ziehen Sie diese nun in die Timeline und überlagern sie in 3 Spuren. Trimmen Sie die Clips oder Bilder auf eine gemeinsame Länge. Der Clip in der obersten Spur wird aktuell in der Vorschau angezeigt und deckt die anderen beiden ab.

Diese 3 Clips sollen später in einer Maske in der Größe und Position eingepaßt, sodas Sie übereinander angezeigt werden.

Klicken Sie nun doppelt auf den obersten Clip der 3 verfügbaren Clips in der Timeline. Es öffnet der Effekt-Dialog mit aktivem Register Effekte. Wählen Sie nun per einfachen Mausklick den Effekt 2D Editor Erweitert aus. Der Effekt wird übernommen und auf der rechten Seite finden Sie verschiedene Einstellungen zum Effekt. Wählen Sie im Menü Auswählen die Option Keine Voreinstellung aus. Der Effekt soll selbst eingestellt werden. Öffnen Sie dazu die Optionen Position und Größe.

Zuerst deaktivieren Sie das Schloss-Symbol in der Größeneinstellung zwischen Horizontal und Vertikal, damit können Sie den Clip beliebig in der Größe ändern. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Bildinhalt nicht zu sehr deformieren.

Verändern Sie jetzt die Größe, nutzen Sie dazu die Regler Horizontal und Vertikal. Gleiches erledigen Sie für die Option Position. Danach erscheint der Clip oben mittig in der Vorschau. Klicken Sie jetzt auf OK und übernehmen die Einstellungen zum Bild in Bild-Effekt in die Timeline.

Wiederholen Sie jetzt die Größen- und Positionsänderungen für die beiden andern Clips. Zum Abschluß soll die Animation wie folgt aussehen.

Die Clips stehen mit geringem Abstand übereinander in der Vorschau, allerdings mit schwarzen Hintergrund.

Wie nun der Hintergrund (z.B. ein Bild) und die Maske (Umrißkarte) eingefügt wird, zeige ich Ihnen im Teil 2 des Workshops, lassen Sie sich überraschen.

2 thoughts on “Studio 16 – Teil 1: Bild in Bild Effekte

  1. Hi Uwe,
    es sind oftmals die kleinen Hilfeleistungen, welche die Verwendung vereinfachen. Ich meine, viele Anregungen sind auch für „Fremdgänger“ mit anderen Schnittprogrammen hilfreich. Trotzdem freue ich mich, wenn auch EDIUS Einzug in diesem Blog hielte!
    LG Berndt

  2. Hallo Hr. Wenz!
    Ich bedanke mich für den Tipp Bild in Bild in Pinnacle 16. Nun kann ich die Videoclips
    auch verändern und meine Ecken vom Weitwinkelobjektiv sind verschwunden. Dank Ihres Beitrages ist mir die Ausführung auch leicht gefallen.
    Nochmals besten Dank.

Kommentar verfassen