Video- und Bildmontagen in CyberLink PowerDirector 12

Ziel dieses Praxis-Workshops in CyberLink PowerDirector 12 ist es, in einem Foto mit diversen Video-Displays und Monitoren eigene Video und Fotos zu platzieren. Als Beispiel verwende ich ein Foto vom Times-Square in New York. Hier sind genügend Displays verfügbar, die ersetzt werden können. Im zweiten Schritt soll das Foto mit den neuen Bild- und Videomontagen animiert werden (via Kamerafahrt). Wie das umgesetzt wird folgt nun.

CyberLink PowerDirector 12 - BildmontageZuerst legen Sie ein geeignetes Foto in die oberste Videospur der Timeline und bestimmen die gewünschte Länge durch Trimmen. Danach importieren Sie ein eigenes Video und legen es in eine darunter liegende Videospur in PowerDirector. Das Video überlagert nun das Foto im Hintergrund, es ist eine Verkleinerung des Videos notwendig. Nutzen Sie dazu die Eckenmakierungen in der Vorschau, verkleinern das Video unter Beibehaltung des Seitenverhältnisses und positionieren es dann in einem verfügbaren Video-Display (1) im Foto. Danach importieren Sie ein weiteres Foto in die zweite Spur von PowerDirector 12. In der Vorschau passen Sie wiederum zunächst die Größe des Bildes zur Darstellung im gleichen Display an. Hier muß jedoch die Funktion Zuschneiden (2) genutzt, diese ist verfügbar oberhalb der Timeline. Aktivieren Sie die Option Freiform und schneiden dann das Bild passend zu. Danach liegt das Foto über dem zuvor eingefügten Video im Video-Display, es muß evt. noch exakt positioniert werden. Um die Schräge (bedingt durch die Kamerahalterung) im Video-Display auch zu füllen, nutzen Sie die obere cyan-farbene Eckenmarkierung in der Vorschau. Ein leichtes Aufziehen nach oben füllt das Display (3) vollständig. Zur exakten Positionierung kann die Vorschau z.B. auf 400% vergrößert werden.

Wer nun möchte, kann weitere Displays im Hintergrund-Foto mit eigenem Video- oder Bildmaterial füllen, so entstehen schöne Bild in Bild-Animationen. Für diesen Workshop soll die Erklärung mit den beiden Bild in Bild-Elementen ausreichen, da die Arbeitsschritte sich wiederholen würden.

Nun soll das noch statische Hintergrund-Foto mit einer Kamerafahrt animiert werden. Dazu ist es jetzt notwendig das bisherige Projekt als Animation (z.B. als MP4-Video) zu exportieren. Wählen Sie dazu im Menü Produzieren, z.B. das MPEG4 Format, die gewünschte Auflösung und Datenrate sowie den Dateipfad, dann klicken Sie auf Starten und die Datei wird berechnet.

BiB-DesignerDanach importieren Sie das neu erstellte Video in ein neues Projekt von PowerDirector 12. Nutzen Sie jetzt wiederum die Größenänderung, klicken auf Ändern oberhalb der Timeline, es startet der BiB-Designer. Setzen Sie jetzt in der Sektion Bewegung z.B. 3 Keyframes (ein Anfangs-, Mittel- und End-Keyframe). Verändern Sie nun für jedes Keyframe die Größe des Bildes sowie die Position etwas, so das eine leichte Bewegung oder Zoomfahrt entsteht.

Somit gelingt es aus dem eigentlich statischen Foto (Times-Square) mit 2 neu eingefügten Videos in einem großen Display eine Animation zu erstellen. Aus dem Foto ist ein kleines Video entstanden… Weitere ausführliche Praxis-Workshops erhalten Sie auch in unseren ausführlichen Video-Lernkursen Volume 1+2 über PowerDirector 12.

 

Kommentar verfassen