Zeitraffer und Zeitlupe mit proDAD ReSpeedr

Sie nutzen auch eine Actioncam (z.B. eine GoPro Hero) und filmen bei verschiedenen Aktivitäten, wie z.B. beim Biken, Fallschirmspringen, Gleitschirmspringen, beim Fahren mit dem Motorrad, Quad oder dem Auto, beim Wassersport, Skifahren oder Snowboarden, dann ist proDAD ReSpeedr ideal zur Geschwindigkeitsänderung für Ihr gefilmtes Material. ReSpeedr ist aber auch geeignet für den Filmer von Urlaubs- und Naturerlebnissen. Sind Ihre Aufnahmen mit 30, 60 oder 120 FPS gefilmt worden, dann gelingen Ihnen mit ReSpeedr und wenigen Mausklicks fantastische Slow Motions (Zeitlupen) und Zeitraffer. Probieren Sie es aus…!

proDAD liefert eine 32bit- und 64bit-Version von ReSpeedr aus. Welche ReSpeedr-Version Sie installieren, sollte nach Ihrem Windows-System ausgerichtet werden. Die Installation und Aktivierung mit Seriennummer ist einfach und schnell erledigt. Auch eine Demo-Version ist verfügbar, also jeder kann erst testen und dann bei Gefallen kaufen.

proDAD ReSpeedrNach dem Start von ReSpeedr importieren Sie zunächst Ihr Action-Video, es wird sofort in der Vorschau angezeigt und kann auch abgespielt werden. Dann legen Sie unterhalb der Vorschau in der Timeline den Trimmbereich (blauer Bereich) fest. In diesem Bereich führen Sie nun Ihre gewünschten Geschwindigkeitsänderungen durch. Für unser Beispiel soll der blaue Trimmbereich (1) das komplette Video umfassen. ReSpeedr ermöglicht auch mehrere Geschwindigkeitsänderungen, also Slowmotions und Zeitraffer im Wechsel. Um das zu realsieren, nutzen Sie die grünen Markierungen (2) zum Setzen des jeweiligen In-und Out-Points (der Arbeitsbereich). Für unser Beispiel erhöhen wir zunächst den Speed (3) auf 300% (einstellbar im Bereich Geschwindigkeit). Das Video wird nun im gewählten Arbeitsbereich das 3-fache seiner Originalgeschwindigkeit entsprechen. Im Zwischenbild-Modus (4) empfiehlt es sich die Berechnungs-Methode für hohe Qualität auszuwählen. Damit nutzen Sie Optical-Flow, es werden Zwischenbilder berechnet. Insgesamt stehen hier 3 Methoden zur Verfügung, die automatische Berechnungs-Methode (wählt automatisch zwischen schnelle Berechnung oder Berchnung in hoher Qualität), die schnelle Berechnungs-Methode (die Berechnung der Zwischenbilder erfolgt durch Überblenden von Einzelbildern) und die Berechnungs-Methode für hohe Qualität (Optical-Flow), hier wird die Bewegungsrichtung und die Geschwindigkeit für jeden Bildpunkt analysiert, mögliche Geisterbilder im Video, bedingt durch die Geschwindigkeitsänderung werden dadurch beseitigt, das Ergebnis ist eine hohe Qualität im Video, jedoch mit erhöhtem Rechenaufwand. Die jeweilig gewählte Berechnungs-Methode (5) wird dann im grün markierten Arbeitsbereich angezeigt. Sie können nun noch die Standbild- und Wiedergabe-Qualität für das Playback in ReSpeedr einstellen, sowie die Hardwarbeschleunigung über die Grafikkarte nutzen. Dann starten Sie das erste Playback in ReSpeedr.

ReSpeedr SlowmotionWer nun möchte, kann weiter die Geschwindigkeit im Video verändern, z.B. eine Slow Motion (Zeitlupe) direkt nach der Speederhöhung einstellen. Dazu muß der grüne Arbeitsbereich (1) verschoben werden. Wählen Sie dann im Bereich Geschwindigkeit z.B. 20% (2) aus, das bedeutet eine 5-fache Reduzierung der Geschwindigkeit im ausgewählten Arbeitsbereich. Im Zwischenbild-Modus (3) empfiehlt es sich erneut die Berechnungs-Methode für hohe Qualität auszuwählen. Die jeweilig gewählte Berechnungs-Methode (4) wird dann im grün markierten Arbeitsbereich in der Timeline angezeigt. Starten Sie ein weiteres Playback in ReSpeedr.

Es kann jetzt noch eine weitere Geschwindigkeitsänderung z.B. eine Speed-Erhöhung auf 150% eingefügt werden. Dazu muß wieder der grüne Arbeitsbereich verschoben werden und wie zuvor schon durchgeführt der Speed sowie die Berechnungs-Methode im Zwischenbild-Modus für diesen Bereich geändert werden. Die Arbeitsschritte wiederholen sich und das Ergebnis in der finalen Vorschau des Beispielvideos zeigt jetzt eine Speed-Erhöhung von 100% auf 300%, dann die Absenkung auf 20%, danach folgt wiederum eine Erhöhung des Speeds auf 150% die dann in 100%  zum Videoende übergeht.

ReSpeedr Video stabilisierenIn ReSpeedr ist auch die Stabilisierung mit Rolling-Shutter-Korrektur umsetzbar. Sollte also Ihr Video auch Verwacklungen aufweisen, was normal ist z.B. bei Actionaufnahmen, der kann durch Aktivierung der Option Video stabilisieren das Video optimieren. Die Analyse des Videos startet und korrigiert die Verwacklungen automatisch, Sie brauchen keine weiteren Einstellungen vornehmen. danach steht Ihnen das Endergebnis samt Geschwindigkeitsveränderungen und Stabilisierung zum Playback zur Verfügung. Das Stabilisierungsergebnis ist beachtlich.

ReSpeedr Video exportierenZum Schluß besteht die Möglichkeit das bearbeitete Video als MOV oder MP4 in je 3 verschiedenen Qualitätsstufen zu exportieren. Wie auch die anderen proDAD Action-Tools, wie ProDrenalin, Mercalli 3.0 SAL oder DeFishr, ist auch in ReSpeedr die Batchverarbeitung verfügbar, die ermöglicht Ihnen eine Stapelverarbeitung von mehreren Videos.

Die Geschwindigkeitsänderungen und die Stabilisierung des Videos lieferte in ReSpeedr sehr gute Ergebnisse. Besonders ist auch die Bedienbarkeit des Programms sowie deren Stabilität hervorzuheben. ReSpeedr kann so z.B. Videos mit Sonnenauf- oder Untergängen etc. bearbeiten, dass aus längeren Aufnahmen eine Kurzfassung entsteht. So werden Zusammenhänge sichtbar, die in der Video-Originalgeschwindigkeit nicht erfassbar wären. ReSpeedr schafft z.B. bei einer Slowmotion von 3% bei Verwendung von Original-Material mit 29,97 FPS 1000 FPS. Dass ist ein großer Vorteil, auch in der Qualität des Videos gegenüber Geschwindigkeits-Anwendungen in bisherigen Videobearbeitungsprogrammen.

Egal, ob Sie Actionfilmer, Urlaubsfilmer oder Naturfilmer sind, jeder Filmer kann mit proDAD ReSpeedr nun Zeitlupen und Zeitraffer schnell erstellen und somit sein Video noch spannender gestalten. Das proDAD Tool ReSpeedr kann hier bei Interesse erworben werden.

Ein Beispielvideo (Extrem-Material vom Bike) mit 3 Geschwindigkeitsänderungen und Stabilisierung:

Ein Beispielvideo mit Slowmotion (entspricht 10% dem Original-Video):

Kommentar verfassen